Führerausweis auf Probe / 2-Phasen-Ausbildung:


Betroffene Personen

Personen, welche ein Lernfahrausweisgesuch für die Kategorie A, A 35 kW oder B stellen und nicht

-

im Besitz eines unbefristeten Führerausweises für die Kategorie A, A 35 kW oder B sind oder

-

vor dem 1. Dezember 2005 jemals im Besitz eines Lernfahrausweises der Kategorie A, A 35 kW oder B waren

Personen, welche nach dem 1. Dezember 1987 geboren wurden, erhalten den ersten Führerausweis für die erwähnten Kategorien in jedem Fall auf Probe.

Probezeit

-

Die Probezeit dauert drei Jahre, sofern keine Widerhandlungen gegen die Verkehrsvorschriften begangen wurden, welche zum Entzug des Führerausweises führten und die obligatorische Weiterbildung absolviert wurde.

Entzug des Führerausweises während der Probezeit

-

Ein erstmaliger Entzug des Führerausweises führt zu einer Verlängerung der Probezeit. Nach einem zweiten Entzug wird der Führerausweis annulliert.

Weiterbildung

Während der Probezeit müssen zwei ganztägige Weiterbildungskurse absolviert werden.

-

Erster Kurstag: Gefährliche Verkehrssituationen bereits vor deren Entstehung erkennen und vermeiden lernen. Er sollte innerhalb von sechs Monaten nach dem Erwerb des Führerausweises auf Probe besucht werden.

-

Zweiter Kurstag: Bewusstsein für die eigenen Fähigkeiten schärfen, Verkehrssinn optimieren, umweltschonendes und partnerschaftliches Fahren. Dieser Kurstag ist vor Ablauf der Probezeit zu besuchen.

Berechtigte Anbieter für die Durchführung dieser Ausbildung sind beim Schweizerischen Verkehrssicherheitsrat in Bern registriert.